Mundhygiene

Für die Gesunderhaltung der Zähne ist es sehr wichtig, dass der gefährliche Plaquebelag sich nicht auf der Zahnoberfläche festsetzt. Gründliche Mundhygiene, vor allem nach den Mahlzeiten bzw. nach dem Genuss kariogener Nahrungsmittel und Getränke, ist zur Vermeidung von Karies und auch anderen Zahnerkrankungen unverzichtbar.

Nach dem Essen Zähne putzen

Die Zähne sollten möglichst nach jeder Mahlzeit, besonders aber nach dem Frühstück und vor dem Zubettgehen bzw. nach dem Verzehr von Süßem mit einer geeigneten Zahnbürste und Zahnpasta gereinigt werden.

Zu beachten sind hierbei folgende Punkte:

  • Richtige Auswahl der weichen oder maximal mittelharten Zahnbürste (keine harte Zahnbürste)
  • Mindestens 2 Minuten Dauer je Putzeinheit
  • Anwendung der richtigen Putztechnik – Anleitung hierzu erhalten Sie von unserer ausgebildeten Prophylaxehelferin Frau Gutmann!
  • Qualitäts-Zahncreme mit Flourid verwenden
  • 1 x wöchentlich spezielles Zahngelee bzw. -gel, angereichert mit Flourid, und Zahnseide & Interdentalbürsten verwenden

Putzen alleine reicht jedoch nicht aus, da damit lediglich an zugänglichen Stellen Essensreste bzw. die Plaque entfernt werden können. 30% der Zahnflächen sind für die Zahnbürste nicht zugänglich. Nur mit Zahnseide und so genannten „Interdentalbürstchen“ lassen sich Zahnzwischenräume von Speiseresten und Plaques reinigen.

Unsere Dentalhygienikerinnen beraten Sie gerne bezüglich dieser Hilfsmittel und der Anwendung.

Professionelle Zahnreinigung

Unsere Prophylaxeabteilung beschäftigt für Ihre Dentalhygiene zwei speziell ausgebildete ZMFs („Zahnmedizinische Fachhelferinnen). Sie führen eine professionelle Zahnreinigung mit anschließender Fluoridierung der Zähne durch. Ferner erfolgt  meist eine Unterweisung, wie die Mundhygiene zu Hause sachgerecht durchzuführen ist, um den Kariesbefall möglichst zu vermeiden bzw. zu verringern.

Apfel statt Zähne putzen?

Früher empfahl man häufig, abends statt Zähneputzen einen Apfel zu essen, da dieser die Zähne gründlich reinigen solle. Dies ist jedoch ein Ammenmärchen, denn Äpfel enthalten u.a. Fruchtzucker, der zur Plaqueentstehung und somit zur Kariesentstehung beiträgt.

Also: Auch nach dem Verzehr eines Apfels die Zähne putzen!