PARODONTOLOGIE: BEHANDLUNG VON PARODONTITIS IN BREMEN
… die eigenen Zähne, ein Leben lang

Als Team aus leidenschaftlichen Zahnmedizinern stehen die Gesundung und der Erhalt Ihrer eigenen Zähne im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Einen unserer zahnmedizinischen Schwerpunkte bildet die Parodontologie – die Lehre vom Zahnhalteapparat (Parodontium) – und die dazugehörigen Disziplinen wie die Behandlung von Parodontitis, also der bakteriell bedingten Entzündung des Parodontiums. In unserer modernen Privatpraxis erhalten Sie individuell auf Sie zugeschnittene Therapiekonzepte, die beispielsweise mit dem Aufbau einer optimierten Mundhygiene beginnen und ihre Fortführung in weitergehenden chirurgischen oder nicht-chirurgischen Verfahren finden.

Das breite Feld der Parodontologie

Rund um den Zahnhalteapparat, also die Gesamtheit von Zahnfleisch, Zahnzement und Zahnfach sowie Wurzelhaut, können unterschiedliche Erkrankungen auftreten. Einen der häufigsten Fälle bildet die Parodontitis, die umgangssprachlich auch als Parodontose bezeichnet wird. Bei dieser entzündlichen Entwicklung werden die Fasern, mit denen der Zahn im Knochen verankert ist, von Bakterien angegriffen, was im schlimmsten, nicht frühzeitig erkannten Stadium zu Zahnverlust und Folgeschäden für den gesamten Organismus führen kann. Aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig, in regelmäßigen Abständen Kontrolltermine beim Zahnarzt wahrzunehmen.

Individuelle Behandlung bei Parodontitis

Parodontale Erkrankungen und deren medizinische Versorgung stellen eine unserer Kernkompetenzen dar. Mit besonderer Sorgfalt und absolutem Einfühlungsvermögen in unsere Patienten ermitteln wir bei Verdacht auf eine Erkrankung den Parodontalstatus nach aktueller Klassifikation. Im Anschluss klären wir Sie persönlich über den Status auf und zeigen Ihnen verständlich und auf Augenhöhe auf, mit welchen Methoden wir eine individuelle Behandlung der Parodontitis einleiten möchten. Da es bei diesem Krankheitsbild wichtig ist, frühzeitig mit einer Therapie zu beginnen, sind wir stets bemüht, Ihnen einen zeitnahen Folgetermin anzubieten. In manchen Fällen genügt es bereits, die sogenannten Zahnfleischtaschen zu reinigen, während manche Patienten weiterführende Verfahren benötigen, um ihren Zahnbestand zu schützen. Dies können Routinebehandlungen wie die Rekonstruktion von bereits eingetretenen Knochendefekten oder eine regelmäßige Erhaltungstherapie sein. Zudem empfiehlt es sich, nach einer Parodontitisbehandlung Folgetermine in regelmäßigen Abständen zur Reevaluation des Ist-Zustands zu vereinbaren. Alle Schritte sprechen wir im Vorfeld selbstverständlich ausführlich mit Ihnen ab und stehen Ihnen bei Rückfragen Rede und Antwort.

Ihr (Zahn-)Wohl liegt uns am Herzen

In der Privatpraxis von Prof. Dr. Kohorst ist uns alles daran gelegen, Ihnen den Aufenthalt so angenehm und transparent wie möglich zu gestalten. So sind wir nicht nur bereit, Ihnen jeden einzelnen Schritt genau zu erklären, sondern möchten auch, dass Sie sich medizinisch gut aufgehoben fühlen. Aus diesem Grund wenden wir ausschließlich Technologien ein, die dem neuesten Stand der zahnmedizinischen Versorgung entsprechen. Wenn Sie bei uns eine Parodontitisbehandlung in Anspruch genommen haben, widmen wir uns auch der Nachbehandlung mit der gleichen Sorgfalt. So führen wir auf Wunsch bzw. bei Bedarf verschiedene plastisch-operative Maßnahmen durch, die Ihnen Ihr zufriedenes Lächeln ins Gesicht zurückzaubern. Wenn also beispielsweise im Rahmen einer Entzündung des Zahnfleisches die betroffenen Zahnhälse freiliegen und einen asymmetrischen Verlauf des Zahnfleischrands begünstigen, können wir hier für einen harmonischen, Ihren optischen Wünschen entsprechenden Ausgleich sorgen.